19.06.01 08:11 Uhr
 1.794
 

Therapeutinnen stellten als Therapie Geburt nach: Mädchen erstickte

Im US-Bundesstaat Colorado müssen zwei Therapeutinnen für je 16 Jahre ins Gefängnis, weil bei einer umstrittenen Therapie ein Mädchen qualvoll sterben mußte.

Sie wollten durch das sogenannte 'Rebirthing' die Bindung zwischen dem 10-jährigen Mädchen und seiner Adoptivmutter verstärken. Bei dieser Methode wird die Geburt nachgestellt.

Das Kind erstickte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gitta
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mädchen, Geburt, Therapie
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Serie zeigt Dracula als politischen Verführer und Diktator
Kroatien: Jamie Foxx wird in Restaurant rassistisch beleidigt
"Tatort"-Kommissar findet Harald Schmidts Ausstieg "unprofessionell"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Polizeikongress in Berlin: Islamistisch-terroristische Szene wächst
Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete
Fußball: RB Leipzig droht Ausschluss aus Champions League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?