19.06.01 08:11 Uhr
 1.794
 

Therapeutinnen stellten als Therapie Geburt nach: Mädchen erstickte

Im US-Bundesstaat Colorado müssen zwei Therapeutinnen für je 16 Jahre ins Gefängnis, weil bei einer umstrittenen Therapie ein Mädchen qualvoll sterben mußte.

Sie wollten durch das sogenannte 'Rebirthing' die Bindung zwischen dem 10-jährigen Mädchen und seiner Adoptivmutter verstärken. Bei dieser Methode wird die Geburt nachgestellt.

Das Kind erstickte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gitta
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mädchen, Geburt, Therapie
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben
Claudia Cardinale verteidigt Retusche an ihrem Foto als "überzeugte Feministin"
Sophia Thomalla nun wohl mit Gwen Stefanis Ex-Mann liiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?