19.06.01 07:51 Uhr
 28
 

Mini-Inseln beeinflussen massiv das Klima und die Strömung im Pazifik

Im Pazifik weht der Passat Richtung Westen und an den Bergen von Hawaii wird er gebrochen. Er verursacht dadurch eine entgegengesetzte Wasser-Strömung Richtung Osten. Nach heutiger Meinung müßten solche 'Bugwellen' bereits nach 300 km abgeflacht sein.

Ihr Spielraum ist aber wesentlich größer, er reicht 3000 km weit und beeinflußt damit riesige Gebiete im Pazifik. Jede Insel erzeugt nur eine kleine Bugwelle, aber nach 250 km vereinigen sie sich und sind der 'Motor' für eine West-Ost-Strömung.

Da bereits wenige zehntel Grad Temperaturdifferenz Strömung erzeugen, wird die Bugwelle des Pazifiks zusätzlich verstärkt, ihr Einfluß reicht bis vor die Küsten Asiens.

Dank dieser West-Ost-Strömung könnten auch die ersten Menschen von Asien nach Hawaii gekommen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klima, Mini, Insel, Pazifik
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?