19.06.01 07:51 Uhr
 28
 

Mini-Inseln beeinflussen massiv das Klima und die Strömung im Pazifik

Im Pazifik weht der Passat Richtung Westen und an den Bergen von Hawaii wird er gebrochen. Er verursacht dadurch eine entgegengesetzte Wasser-Strömung Richtung Osten. Nach heutiger Meinung müßten solche 'Bugwellen' bereits nach 300 km abgeflacht sein.

Ihr Spielraum ist aber wesentlich größer, er reicht 3000 km weit und beeinflußt damit riesige Gebiete im Pazifik. Jede Insel erzeugt nur eine kleine Bugwelle, aber nach 250 km vereinigen sie sich und sind der 'Motor' für eine West-Ost-Strömung.

Da bereits wenige zehntel Grad Temperaturdifferenz Strömung erzeugen, wird die Bugwelle des Pazifiks zusätzlich verstärkt, ihr Einfluß reicht bis vor die Küsten Asiens.

Dank dieser West-Ost-Strömung könnten auch die ersten Menschen von Asien nach Hawaii gekommen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klima, Mini, Insel, Pazifik
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?