18.06.01 20:15 Uhr
 10
 

US-Botschaft im Jemen nur knapp Anschlag entgangen

Regierungsquellen in Washington berichten, dass die US-Botschaft in der jeminitischen Hauptstadt Sana'a in den letzten Tagen nur knapp einem Anschlag entgangen ist.

Eine nicht genannte terroristische Gruppe habe eine entsprechende Gewaltaktion mit Handgranaten geplant. Mehrere Personen wurden daraufhin von der örtlichen Polizei festgenommen. Genaue Einzelheiten wurden nicht bekannt.

Aus Angst vor solchen Angriffen hatte das amerikanische Aussenministerium bereits in der letzten Woche eine Reisewarnung für das arabische Land ausgegeben und Botschaftsmitarbeiter in die Heimat zurückgerufen.


WebReporter: b.i.j.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Anschlag, Botschaft, Jemen
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?