18.06.01 20:02 Uhr
 939
 

Beinschuss gegen durchgedrehten Türken gerechtfertigt

In Ingolstadt sorgte ein 54-jähriger Türke in der Fußgängerzone für Panik. So bedrohte er mehrere Passanten mit seinem 18 cm langen Messer. Die herbeigerufene Polizei gab zwei Warnschüsse ab und forderte den gestörten Mann auf, das Messer wegzulegen.

Als dieser sich weigerte schoss ein Polizist ihm ins Bein. Selbst das konnte den Türken nicht stoppen. Erst als Verstärkung kam wurde er mit Pfefferspray ausser Gefecht gesetzt.

Als Grund für die Tat werden Probleme im Familienkreis vermutet. Der Beamte wurde auch von jeglicher Schuld befreit, da er in Notwehr gehandelt hat.


WebReporter: acarNET
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türke
Quelle: www3.donaukurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?