18.06.01 16:24 Uhr
 21
 

Justizminister will den Kriegsverbrecher Milosevic ausliefern

Es wird eng für den mutmaßlichen Kriegsverbrecher Milosevic. Justizminister Batic äußerte sich im serbischen Fernsehen für eine Auslieferung des ehemaligen Staatsachefs und negierte die Notwendigkeit eines Auslieferungsgesetzes.

Einem Auslieferungsgesetz ständen die montenegrinischen Sozialisten im Weg. Mit der Spitzfindigkeit, dass das Haager Tribunal ein UN-Gericht sei und damit nicht ausländischer Natur, umgeht der Justizminister die Notwendigkeit eines neuen Gesetzes.

Regierungschef Djindjic betonte die Notwendigkeit der Zusammenarbeit mit dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag. Milosevic sitzt derzeit in Belgrad wegen Korruption in Haft. Die UN möchten ihn wegen der Kriegsverbrechen im Kosovo verurteilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Justiz, Justizminister, Kriegsverbrecher
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?