18.06.01 15:54 Uhr
 51
 

Hausverbot im Bundestag - Gericht kam zu einer Entscheidung

Das Berliner Verwaltungsgericht hat zu Gunsten der Journalisten entschieden, dass das Bundestags-Hausverbot, welches seinerzeit von Bundestagspräsident Wolfgang Thierse ausgesprochen worden war, rechtswidrig ist.

Das Urteil wurde unter anderem darin begründet, dass bei Verhängung der Sanktionen gegen die Journalisten, formale Fehler unterlaufen seien. Man hätte ihnen die Möglichkeit zur einer Anhörung geben müssen.

Martin Lettmayer und Ulrich Meyer dürfen somit weiterhin den Deutschen Bundestag betreten und ihre Berichterstattung fortsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gericht, Bundestag, Entscheidung
Quelle: www.charts.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?