18.06.01 13:19 Uhr
 31
 

AIDS-Forschungspreis vergeben

Der von dem Hamburger Unternehmen GlaxoSmithKline gestiftete AIDS-Forschungspreis für überragende Leistungen auf dem Gebiet der AIDS-Forschung, dotiert mit DM 10.000, wurde an Dr. Mathias Mack und sein Team vergeben.

Ausgezeichnet wurde damit seine Arbeit zur Entstehung der Infektion. Das Team hatte in seinen Untersuchungen den Befall bestimmter Zellen durch das HI-Virus verfolgt, da es bisher unklar war, wie bestimmte Zellen befallen werden konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forschung
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hormonfreies Verhütungsmittel für beide Geschlechter entwickelt
Italien: Nach Masern-Epidemie gilt nun eine Impfpflicht für Kinder
Deutschland beim weltweiten Vergleich von Gesundheitssystemen auf Platz 20



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?