18.06.01 13:19 Uhr
 31
 

AIDS-Forschungspreis vergeben

Der von dem Hamburger Unternehmen GlaxoSmithKline gestiftete AIDS-Forschungspreis für überragende Leistungen auf dem Gebiet der AIDS-Forschung, dotiert mit DM 10.000, wurde an Dr. Mathias Mack und sein Team vergeben.

Ausgezeichnet wurde damit seine Arbeit zur Entstehung der Infektion. Das Team hatte in seinen Untersuchungen den Befall bestimmter Zellen durch das HI-Virus verfolgt, da es bisher unklar war, wie bestimmte Zellen befallen werden konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forschung
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel in Hamburg: Kliniken stocken Blutkonserven-Reserven für Ernstfall auf
Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
Stiftung Warentest: Die günstigste Sonnencreme schneidet am besten ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise
Berlin: Linke Besetzer setzen bei Räumung Türknauf unter Strom
Auftrittsverbot des türkischen Präsidenten: Ankara greift Schulz an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?