18.06.01 12:35 Uhr
 262
 

Die Cannabis-Lüge, alles nur eine Verdeckung von Tatsachen

Die Cannabislüge:
Cannabis macht süchtig:
Falsch, Cannabis macht so gut wie gar nicht süchtig, es gibt keine körperliche Abhängigkeit sondern nur eine Art der psychischen Abhängigkeit, z. B. wenn Cannabis als Ausstieg aus Problemen genutzt wird.

Bei genauerer Betrachtung der Entstehung des weltweiten Cannabis-Verbots ist deutlich erkennbar, dass die USA eine wichtige, wenn nicht entscheidende Rolle bei der Durchsetzung und Umsetzung spielten.

Große und einflußreiche Industrieunternehmen wie der Chemie-Großkonzern DuPont hatten ein großes Interesse an der Ächtung von Hanf und setzten sich direkt und indirekt für ein Verbot der Pflanze ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: helldog666
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Cannabis, Lüge
Quelle: www.cannabislegal.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?