18.06.01 12:01 Uhr
 494
 

Man hat die Ruhe weg - Bahn prophezeit Untergang der Portal-Konkurrenz

Der Vertriebchef der Deutschen Bahn Büchy ließ in einem Interview mit dem Fokus verlauten, dass in dem Haifischbecken der Touristikbranche im Internet kaum Platz für Konkurrenz ist. Er sieht für das Reiseportal bahn.de rosige Zeiten entgegen kommen.

Grund fürs Reiseportalsterben soll fehlende Bekannheit sein. Die anderen Mitstreiter werden der Bahn nicht das Wasser reichen können, da man monatlich auf rund 500.000 Besucher zurückblicken kann. Damit liegt man unter den Topwebseiten Deutschlands.

Für die Zukunft prophezeit Büchy nur vier maximal fünf große Fische im (Fischer)-Netz. Diese Bigplayer werden dann den Touristik- und Reisemarkt unter sich aufteilen. Erst im April bekam die Bahnseite eine Erweiterung in Form eines Online-Reisebüros.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: airmail24
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Konkurrenz, Portal, Porta, Ruhe, Untergang
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?