18.06.01 11:29 Uhr
 9
 

Ausstellung "Stillleben" von Watenphul jetzt in Wuppertal

Bis einschließlich 22. Juli können unter dem Titel 'Stillleben' Lithographien, Zeichnungen und Gemälde des Künstler Max Pfeiffer Watenphul im Wuppertaler Museum besichtigt werden.

Schon im Jahr 1925 war sein Kollege Alexej Jawlensky vom künstlerischen Geschick Watenphuls begeistert und lies ihn dies durch einen Brief wissen.

In der Zeit der Nazis wurden seine Bilder mit der Begründung, sie seien 'entartet', geächtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: quaffel
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Wuppertal
Quelle: www.city-guide.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?