18.06.01 10:56 Uhr
 29
 

Einfluß der Chaostheorie auf das Wetter ist ortsabhängig

Wettervorhersagen erstrecken sich kaum über einen längeren Zeitraum als 5 Tage. Nicht ohne Grund, denn der Einfluß der Chaostheorie nimmt mit dem Vorhersagezeitraum zu und läßt kaum noch konkrete Aussagen zu.

Ein Forschungsteam stellte nun fest, dass der Einfluß der Chaostheorie auf das Wetter nicht überall gleich ist. Sie fanden Gebiete, die ca. 1/5 der Erdoberfläche ausmachen, in denen kleine Ursachen große Wirkung auf das globale Wetter haben.

Die Forscher hoffen nun, zukünftige Wettervorhersagen wesentlich verbessern zu können, indem sie die Beobachtungen in diesen Gebieten, den sogenannten 'Chaos-Hotspots', verstärken und ihre Computermodelle entsprechend anpassen.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wetter, Chaos, Wette, Abhängigkeit
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?