18.06.01 09:49 Uhr
 7.302
 

Diesmal war es ein Skinhead der am Boden lag und leiden musste

In Siegburg wurden drei Skinheads von einer ausländischen Gruppe angegriffen. Zwei von den Nazis konnten ihrem Schicksal aus dem Weg gehen und flohen. Der dritte Nazi allerdings wurde von den Schlägern brutal zusammengeschlagen.

Scheinbar hatten die ausländischen Männer, die diesmal als Täter hantierten, vor, den wehrlosen Skinhead zu töten. Jedenfalls besorgte sich einer von ihnen einen Holzpfahl und prügelte damit ständig auf den Kopf des Nazis ein.

Ärzte einer Spezialklinik kämpfen jetzt um das Leben des Skinheads.


WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Boden
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?