18.06.01 07:49 Uhr
 38
 

Erneuter Übergriff durch Skinhead

Wegen der Übergriffe der Skinheads in den letzten Wochen erhielten diese Hausverbot auf dem Schützenfest in Langenhagen. Als bei einem Rundgang Polizisten einen Skinhead sahen, machten sie ihn auf das Hausverbot aufmerksam.

Der Skinhead reagierte mit Beschimpfungen und ging ins Bierzelt. Die Polizisten orderten Verstärkung und forderten erneut den Skinhead auf, das Festzelt zu verlassen. Der Skinhead schlug darauf hin mit einem Bierkrug auf die Beamten ein.

Der Skinhead wurde von den restlichen Beamten überwältigt und in Langzeitgewahrsam genommen. Am nächsten Morgen wurde er jedoch durch einen richterlichen Beschluss freigelassen, da er die Wiesenauer Skins nur kenne, aber nicht dazugehören würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: quaffel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Übergriff
Quelle: np1.niedersachsen.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?