18.06.01 07:49 Uhr
 38
 

Erneuter Übergriff durch Skinhead

Wegen der Übergriffe der Skinheads in den letzten Wochen erhielten diese Hausverbot auf dem Schützenfest in Langenhagen. Als bei einem Rundgang Polizisten einen Skinhead sahen, machten sie ihn auf das Hausverbot aufmerksam.

Der Skinhead reagierte mit Beschimpfungen und ging ins Bierzelt. Die Polizisten orderten Verstärkung und forderten erneut den Skinhead auf, das Festzelt zu verlassen. Der Skinhead schlug darauf hin mit einem Bierkrug auf die Beamten ein.

Der Skinhead wurde von den restlichen Beamten überwältigt und in Langzeitgewahrsam genommen. Am nächsten Morgen wurde er jedoch durch einen richterlichen Beschluss freigelassen, da er die Wiesenauer Skins nur kenne, aber nicht dazugehören würde.


WebReporter: quaffel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Übergriff
Quelle: np1.niedersachsen.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: "Kraftklub"-Bassist mit Crystal in Auto erwischt
Universität Trier: Student nach Amoklaufdrohung festgenommen
Rosenheim: Paar zwingt Bulgarin, sich zu prostituieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?