18.06.01 07:27 Uhr
 67
 

Heute Gerichtsverhandlung um Hausverbot für zwei SAT 1 Journalisten

In 'Akte 2000' wurden einst Berichte über die Kokainfunde gezeigt, die angeblich in den Toiletten des Reichstages gemacht wurden.

Als Reaktion darauf wurde Ulrich Meyer, dem Chef der Sendung, und Martin Lettmeyer vom Präsidenten des Bundestags Thierse im November 2000 ein Hausverbot erteilt, gegen welches sie nun klagten.

Die Verhandlung beginnt heute vor einem Berliner Gericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Journalist, Gerichtsverhandlung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?