17.06.01 19:35 Uhr
 53
 

Anti-Spam aus - Spammer haben sich zu früh gefreut

Bisher sah es so aus, dass der Dienst Orbs (Open Relay Behaviour-modification System), der sich dem Kampf gegen E-Mail-Spammer verschrieben hatte, vor dem Aus stand. Aufgrund von Klagen hatte der Dienst aus Neuseeland seine Pforten geschlossen.

Jetzt folgte sehr zum Ärger der früheren Betreiber die Wiedergeburt. Der neue Betreiber Paul Cummings betreibt den Dienst jetzt aus seinem Schlafzimmer in Großbritannien und hat versprochen, die Datenbank weiter auszubauen.

Bei ORBS handelt es sich um ein System, welches Server katalogisiert, die Spam-'Angriffe' ermöglichen. Diese schwarze Liste führte zu einigen Klagen, die zur Schließung des Dienstes in Neuseeland führten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spam
Quelle: www.nzherald.co.nz

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport
Manchester: Der Attentäter war ein britischer Staatsbürger
Identität des Manchester Attentäters genannt: 22-Jähriger libyscher Herkunft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport
Manchester: Der Attentäter war ein britischer Staatsbürger
Fußball: Helene Fischer tritt bei DFB-Pokal-Finale auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?