17.06.01 14:14 Uhr
 38
 

Radsport - Ohne Doping kein Sieg

Der wegen Dopings verurteilte frühere Festina-Betreuer Willy Voet erhebt schwere Vorwürfe an alle Teams, insbesondere auch an das deutsche Telekom Team.

Willy Voet: „Mir ist kein Toursieger bekannt, der ohne Doping gewonnen hat. Ich bin zwar seit drei Jahren weg, aber zu meiner Zeit waren nicht weniger als 95 Prozent der Fahrer gedopt, und die Vorfälle beim Giro zeigen: Es geht weiter so'.

Der medizinische Betreuer, Aloys Berg, des Telekom Teams wies die Anschuldigung zurück. Es gäbe bei der Telekom kein 'Systematisches Doping'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mickperl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sieg, Doping, Radsport
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biathlon-WM: Fünfte Goldmedaille für Laura Dahlmeier in Hochfilzen
Türkei bewirbt sich um die Fußball-Europameisterschaft 2024
Fußball-WM 2018: Russische Hooligans kündigen "Festival der Gewalt" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?