17.06.01 13:26 Uhr
 22
 

IBM baut Supercomputer zur Ölsuche

IBM baut für WesternGeco einen Supercomputer zur Unterstützung der Forschungsanstrengungen von Ölförderern.

Der Supercomputer soll laut IBM aus 256 x330 Systemen bestehen, die mit jeweils zwei 933-MHz-Pentium III-Prozessoren ausgestattet sind und auf dem Betriebssystem Linux laufen.


Die dadurch erreichte Taktrate von 477,696 GHz (477696 MHz) soll mit detailierten 3D-Karten verborgene Öl- und Gasreserven anzeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gReeNhD
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: IBM
Quelle: www-5.ibm.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht