17.06.01 11:12 Uhr
 79
 

Zwei Mädchen aus Angola in Deutschland gerettet

Die Ärzte in Angola wussten scheinbar nicht mehr weiter. Mehrmals operierten sie die Kinder, doch ohne Erfolg. Eines der Mädchen leidet an einer eitrigen Oberarmverletzung.

Das andere Mädchen hat eine starke Knochenvereiterung am Sprunggelenk. Die Ärzte bezweifeln, ob das Bein gerettet werden kann.

Über die Organisation 'Friedensdorf.e.V',
wurde es nun ermöglicht, beide Kinder im Mühldorfer Krankenhaus behandeln zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rollie1
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Mädchen
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?