17.06.01 09:33 Uhr
 498
 

Windows XP - keine gemeinsame Zukunft für AOL und Microsoft

Zwischen AOL und Microsoft wird es keine Zusammenarbeit für Windows XP geben. Die Verhandlungen zwischen beiden Firmen drehten sich um die Integration der AOL Software in das Betriebssystem Windows XP.

Für den Abbruch der Verhandlungen gab es nach Firmenangabe verschiedene Gründe. So habe AOL sich nicht bereiterklärt die von Microsofts eingesetzte digitale Ton- und Video-Technologie zu unterstützen.

Auf Seiten von AOL konnte man sich nicht mit Microsofts Medienpolitik einigen. Danach ist Microsoft für eine Kontrolle von Musik im Internet. Weiterer Streitpunkt war die Unterstützung von AOL für den RealPlayer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Agent X
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, Zukunft, XP
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geschenk für Donald Trump? Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus
Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Mexiko: Drogenboss "El Chapo" an die USA ausgeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?