16.06.01 23:44 Uhr
 791
 

Amerikaner planten Präventiv-Atomschlag gegen Rußland

Erschreckende Warnungen aus dem Jahr 1951 sind veröffentlicht worden. Richard Aldrich, Professor für politische Studien an der Nottinghamer Universität, untersuchte einen Report der britischen Marineabwehr aus dem Jahr 1951.

Nach diesem Report waren die Amerikaner zwischen Mitte und Ende des Jahres 1952 bereit einen präventiven Atomschlag gegen die Sowjetunion zu führen. Nicht nur verrückte Millitärs sprachen für diese Ansicht, sondern auch die öffentliche Meinung.


Die Mehrheit dachte, dass man die Übermacht der Amerikaner auf dem Feld der Atomwaffen nutzen sollte um die UDSSR zu besiegen. Die hatten mit einem Atomtest die NATO geschockt. 4 Jahre vor der Schätzung gelang ihnen die Zündung einer Atombombe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Amerika, Amerikaner
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?