16.06.01 17:15 Uhr
 22
 

Täter überfiel Opfer im Schlaf und wollte es abstechen

Heute in den frühen Morgenstunden wurde die Polizei zum Einsatz nach Fürth bei Nürnberg zu einer Messerstecherei gerufen. Sie fanden eine ziemlich verwahrloste Wohnung vor und ein schwer verletztes Opfer.

Sie fanden einen Mann, der offenbar Russe ist, lebensgefährlich verletzt mit Wunden an Hals und am Rücken auf. Der Täter, aller Wahrscheinlichkeit nach auch Russe oder Litauer, war auch anwesend und hatte nach einem Alkohol Test 1,73 Promille.

Wahrscheinlich, so vermutet die Polizei, hat der Täter das Opfer im Schlaf überrascht und zugestochen. Nach ersten Erkenntnissen wollte er Täter das Opfer umbringen, weil der ihn massiv beleidigt habe.


WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Täter, Schlaf
Quelle: recherche.newsaktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?