16.06.01 17:04 Uhr
 34
 

Bayerns Kulturminister greift in Streit um Nachfolge Wagners ein

Nachdem die Tochter von Wolfgang Wagner ihre Zusage bezüglich der Bayreuther Festspielleitung zurückgezogen hat (SN berichtete), hat sich nun Bayerns Minister H. Zehetmair in die Debatte eingeschaltet.

Er will dem 81-jährigen Nachfahren von Richard Wagner Zugeständnisse machen, wenn er ein endgültiges Datum seines Rücktritts bekannt gibt. So darf Wagner seinen Nachfolger selber bestimmen, wäre aber kein alleiniger Geschäftsführer mehr.

Der Minister denkt als Mitgeschäftsführer dabei an Wagner's Ehefrau Gudrun.


WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bayern, Bayer, Kultur, Streit, Nachfolge, Wagner, Kulturminister
Quelle: www.dnn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?