16.06.01 17:04 Uhr
 34
 

Bayerns Kulturminister greift in Streit um Nachfolge Wagners ein

Nachdem die Tochter von Wolfgang Wagner ihre Zusage bezüglich der Bayreuther Festspielleitung zurückgezogen hat (SN berichtete), hat sich nun Bayerns Minister H. Zehetmair in die Debatte eingeschaltet.

Er will dem 81-jährigen Nachfahren von Richard Wagner Zugeständnisse machen, wenn er ein endgültiges Datum seines Rücktritts bekannt gibt. So darf Wagner seinen Nachfolger selber bestimmen, wäre aber kein alleiniger Geschäftsführer mehr.

Der Minister denkt als Mitgeschäftsführer dabei an Wagner's Ehefrau Gudrun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bayern, Bayer, Kultur, Streit, Nachfolge, Wagner, Kulturminister
Quelle: www.dnn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: AfD will gegen zeitgenössische Kultur und Kunst vorgehen
London: Drei Stockwerke hoher Blitz als Statue für David Bowie geplant
Literarische Sensation: Unbekannter Roman von Walt Whitman aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?