16.06.01 16:53 Uhr
 178
 

Tod nach Sado-Maso-Folter - Urteil: Totschlag

Der verstorbene hatte seine Peiniger selbst angeheuert. Ob der Tod auch in seiner Absicht stand, ist jedoch unwahrscheinlich. Das Sadisten-Team von fünf Männern wurde wegen Totschlag und schwerer Körperverletzung verurteilt.

Bill Davis, der Verstorbene, hatte die fünf engagiert, um sich von ihnen quälen zu lassen. Man traf sich im Freien in der Nähe von Duncan (Kanada). Die Folterer zogen ihren Auftraggeber aus, fesselten ihn und fügten ihm auf verschiedene Art Schmerz zu.

Danach wickelten sie ihn in eine Decke und brachten ihn nach Hause. Dort wurde er wenige Tage später tot aufgefunden. Sein Körper war übersäht mit Verbrennungen und Blutergüssen, mehrere Rippen waren gebrochen und die Lunge punktiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Urteil, Folter, Totschlag
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?