16.06.01 16:53 Uhr
 178
 

Tod nach Sado-Maso-Folter - Urteil: Totschlag

Der verstorbene hatte seine Peiniger selbst angeheuert. Ob der Tod auch in seiner Absicht stand, ist jedoch unwahrscheinlich. Das Sadisten-Team von fünf Männern wurde wegen Totschlag und schwerer Körperverletzung verurteilt.

Bill Davis, der Verstorbene, hatte die fünf engagiert, um sich von ihnen quälen zu lassen. Man traf sich im Freien in der Nähe von Duncan (Kanada). Die Folterer zogen ihren Auftraggeber aus, fesselten ihn und fügten ihm auf verschiedene Art Schmerz zu.

Danach wickelten sie ihn in eine Decke und brachten ihn nach Hause. Dort wurde er wenige Tage später tot aufgefunden. Sein Körper war übersäht mit Verbrennungen und Blutergüssen, mehrere Rippen waren gebrochen und die Lunge punktiert.


WebReporter: Nooky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Urteil, Folter, Totschlag
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?