16.06.01 15:20 Uhr
 53
 

Arzt sparte am Schmerzmittel - 3,5 Millionen DM Strafe

Angehörige eines an Lungenkrebs gestorbenen Mannes haben sich in den USA eine Entschädigungssumme von umgerechnet 3,5 Millionen Mark vor Gericht erstritten.

Der behandelnde Arzt soll seinem schwerkranken Patienten zu wenig Schmerzmittel verabreicht haben, um ihm sein Leiden zu erleichtern. Jetzt sprach ihn ein Schwurgericht schuldig, in diesem Falle fahrlässig gehandelt zu haben.

Der Mediziner erwägt, gegen dieses Urteil Berufung einzulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Million, Arzt, Strafe, DM, Schmerz
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Kriminologe zu Freiburgmord: Flüchtlinge verhalten sich wie junge Männer überall
Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?