16.06.01 14:44 Uhr
 2.174
 

Stimme von Toten übertragbar

Ein englischer Krebsspezialist hat für seine Forschungen im Bereich der Kehlkopftransplantation eine Summe in Höhe von etwa 4 Millionen DM erhalten.
Sollte seine Arbeit nach Plan verlaufen, könnte man die Stimmen Verstorbener transplantieren.

Der Wissenschaftler behauptet, der Kehlkopf würde entscheidende Merkmale der Stimme des Spenders mit sich bringen. Nur den Akzent nicht.
In den USA war bereits 1998 eine Kehlkopfoperation vorgenommen worden.

Der Arzt möchte diese Technik nun verbessern. Die damalige Transplantation war zwar ein großer Erfolg, aber der Patient muss bis heute große Mengen an Medikamenten nehmen, damit seine Immunabwehr das Transplantat nicht abstößt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stimme
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?