16.06.01 11:23 Uhr
 3.549
 

Frauen 'zur Vorbereitung auf die Arbeit' systematisch vergewaltigt

An Brutalität kaum zu überbieten war der ‘Modus Operandi’ einer Schlepperbande, bestehend aus vier Rumänen, die osteuropäische Frauen nach Madrid lockten und ihnen Arbeit in Spanien versprachen.

Nachdem die Frauen die Spaniens Hauptstadt eintrafen, wurden ihnen die Pässe abgenommen und man sperrte sie ein. Systematisch wurden die Frauen mehrmals täglich vergewaltigt: 'Um sie auf die Arbeit vorzubereiten'.

Die Frauen wurden nach dem 'Training' zum Preis von 2.500 US$ an Bordelle verkauft um dort als Prostituierte zu arbeiten. Ausserdem mussten die Opfer 2.500.- Mark 'Reisekosten' abarbeiten. Vier Männer wurden verhaftet.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Arbeit, Vorbereitung
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?