16.06.01 00:26 Uhr
 52
 

Traum vom eigenen Bordell endete tödlich

Der 27-jährige Adolf F. aus Norddeutschland besaß eine Spedition. Nachdem er drei Männer, die in Waren (Mecklenburg-Vorpommern) als Zuhälter ein Bordell betreiben, kennen gelernt hatte, wollte er, davon fasziniert, selbst ein Bordell eröffnen.

Er gab die Spedition auf und wollte für sein neues Bordell zumindest eine der für die drei Zuhälter arbeitenden Prostituierten abwerben. Dies war ein tödlicher Fehler. Einer der Zuhälter erschlug ihn im Beisein der anderen mit einem Baseballschläger.

Die Leiche des 27-Jährigen brachten sie in den Müritz-Nationalpark nahe Waren. Ermittelt wurden die Täter anhand der gewählten Nummern im Handy des Opfers. Die Täter sind geständig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XMas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Traum, Bordell
Quelle: www.bild.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?