15.06.01 15:54 Uhr
 12
 

Urteilsverkündung im Löwitsch-Prozess verschoben

Weil die Verteidigung die Anhörung eines Sachverständigen verlangte, mußte die Urteilsverkündung auf Dienstag verschoben werden. Der Sachverständige soll Aufschluß darüber geben, inwieweit Alkohol das Verhalten des Schauspielers beeinflußte.

Löwitsch steht wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung vor Gericht. Der Schauspieler gab an, an diesem Abend stark betrunken gewesen zu sein.

Das Urteil war ursprünglich für heute erwartet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: carlo65
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Urteil
Quelle: www.koeln.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet
Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Mönchengladbach dreht 0:2-Rückstand in Europa League zu Sieg
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
EU-Kommission plant radikale Reform mit Kerneuropa und restlichen Staaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?