15.06.01 14:25 Uhr
 49
 

Briten doch kleine Putzteufel - Fakt sorgt für Aufsehen und Verwirrung

1952 kam über London solch ein Smog runter, dass die Menschen die Hand vor Augen nicht sahen. 49 Jahre später ist das Problem das veränderte Benzin und Dieselöl: Die feinen Partikel sind kleiner als früher und kommen tiefer hinein ins Lungensystem.

Es gibt zwar kein Kohlefeuerverbot wie zu Zeiten Queen Elizabeths mehr. Trotzdem ging die Verunreinigung Londons sprunghaft zurück. Es wird behauptet, es herrsche heute die sauberste Luft seit 400 Jahren in London.

Ein unbekannter Aktivist von Greenpeace sieht die Sache mißtrauischer und sagt, dass noch viel gegen den Smog der Autos in der Innenstadt und die CO²-Ausstoßungen allgemein getan werden müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: airmail24
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brite, Verwirrung, Fakt, Aufsehen
Quelle: www.thisislondon.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?