15.06.01 12:53 Uhr
 3
 

China: Mindestens 59 Menschen kamen bei Überschwemmungen ums Leben

In Süd-China sind bei Überschwemmungen und Erdrutschen nach neusten Angaben mindestens 59 Menschen ums Leben gekommen. Allein am Mittwoch starben 5 Menschen, als eine Flutwelle eine Brücke zerstörte, und drei Autos mit sich riss.

Dreitausend weitere Personen wurden verletzt. Insgesamt sind etwa 9 Millionen Menschen von der Katastrophe betroffen. Der Schaden beläuft sich auf rund 385 Millionen Mark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Leben, Mensch, Überschwemmung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?