15.06.01 08:54 Uhr
 7
 

Oracle senkt Preise für Software

Das Softwareunternehmen Oracle sieht sich dem zunehmenden Druck der Konkurrenz im Bereich der Datenbanksoftware ausgesetzt. Seit gestern ist 9i, die neuste Version dieser Software von Oracle, auf dem Markt und schon jetzt hat Larry Ellison, der CEO und Gründer von Oracle, eine Preissenkung angekündigt.

In Zukunft sollen die Kunden nach einem anderen Modell zur Kasse gebeten werden. Demnach wird die Lizenz für die Software nach der Anzahl der Prozessoren, auf der sie betrieben wird, berechnet. Oracle übernimmt damit das Modell der Konkurrenz. 'Das neue Modell ist mit einer Preissenkung zu vergleichen', sagte Ellison. Die Maximallösung kostet jetzt pro Prozessor rund 40.000 Dollar.

In der Vergangenheit hat Oracle Marktanteile an IBM und Mircosoft verloren, da diese die Software deutlich günstiger anboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Software
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?