15.06.01 08:54 Uhr
 7
 

Oracle senkt Preise für Software

Das Softwareunternehmen Oracle sieht sich dem zunehmenden Druck der Konkurrenz im Bereich der Datenbanksoftware ausgesetzt. Seit gestern ist 9i, die neuste Version dieser Software von Oracle, auf dem Markt und schon jetzt hat Larry Ellison, der CEO und Gründer von Oracle, eine Preissenkung angekündigt.

In Zukunft sollen die Kunden nach einem anderen Modell zur Kasse gebeten werden. Demnach wird die Lizenz für die Software nach der Anzahl der Prozessoren, auf der sie betrieben wird, berechnet. Oracle übernimmt damit das Modell der Konkurrenz. 'Das neue Modell ist mit einer Preissenkung zu vergleichen', sagte Ellison. Die Maximallösung kostet jetzt pro Prozessor rund 40.000 Dollar.

In der Vergangenheit hat Oracle Marktanteile an IBM und Mircosoft verloren, da diese die Software deutlich günstiger anboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Software
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Saudi-Arabien: Erstmals wurden Frauen im Stadion zugelassen
Glottertal: Kuh wird in Festzelt panisch und verletzt mindestens elf Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?