15.06.01 08:46 Uhr
 10
 

Falschgeldschwemme in Spaniens Urlaubsgebieten

Alicante: Pünktlich zur Einführung des Euro 2002 und mit Beginn der Urlaubszeit tauchen jetzt auch in Spaniens touristischen Ballungsräumen falsche Pesetenscheine auf. Geldfälscher nutzen die ‘letzte Saison’ vor dem Euro zum Absatz ihrer ‘Blüten’.

Aktuelles Beispiel, Alicante. Gestern gelang es Beamten der Nationalpolizei zwei Männer aus Alicante festzunehmen, denen vorgeworfen wird gezielt Falschgeld in Umlauf gebracht zu haben. Bei ihnen wurden vierzig 10.000.- Peseten-Scheine gefunden.

Die Betrüger machten sich die Unerfahrenheit der Urlauber zu nutze, boten diesen die Möglichkeit zu einem verlockenden Wechselkurs ihre Mark zu wechseln und brachten so ihre ‘Blüten’ in Umlauf. Gesamtschaden in diesem Fall ‘nur’ 5.000.- Mark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Urlaub, Falschgeld
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?