15.06.01 01:51 Uhr
 23
 

Vulkan auf den Philippinen beeinflusste Wetter in Europa

Vor ungefähr 10 Jahren, genauer am 9. Juni 1991 brach auf den Philippinen der Vulkan Pinatubo aus und stieß etwa 5 Milliarden Kubikmeter Asche und Staub aus. Im Jahre 1992 war dann die Durchschnittstemperatur der Erde fast ein halbes Grad niedriger.

Der Vulkan spie Rußpartikel bis in die Stratosphäre und lies die Aerosole, so nennt man die sehr kleinen, festen Partikel in der Luft, um etwas dem Faktor 20 ansteigen. Die Aerosole halten zum Teil das Sonnenlicht auf und so kühlte sich die Erde ab.

Für den sehr milden Winter 1991/1992 wird ebenfalls dieser Ausbruch des Pinatubo verantwortlich gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PhilAnselmo
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Europa, Wetter, Wette, Vulkan, Philippinen
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?