15.06.01 01:24 Uhr
 32
 

Österreichisches Parlament leugnet NS-Verbrechen an Homosexuellen

Wer in Geschichte ein wenig aufgepasst hat, weiß: Die Nazis verfolgten nicht nur Juden, sondern darüber hinaus u.a. auch homosexuelle Männer. Sie wurden in KZs verschleppt, gefoltert, ermordet.

In Wien scheint man davon nichts zu wissen, denn das österreichische Parlament stellte mit seiner ÖVP-FPÖ-Mehrheit erst vor wenigen Tagen fest: Homosexuelle waren keine Opfer des Nationalsozialismus.

Kritiker sagen, damit erkläre das Parlament die Schwulen als zurecht verfolgt und stelle sie als Verbrecher dar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Österreich, Parlament, Verbrechen
Quelle: eurogay.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dülmen: Mann sticht mit Messer auf Mutter und Schwester ein
Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?