14.06.01 15:48 Uhr
 20
 

"Abtreibungsschiff" trifft verspätet in Irland ein

Das niederländische Schiff Aurora trifft voraussichtlich erst am Freitag in Dublin, Irland ein. Das Schiff gehört der in Amsterdam ansässigen Stiftung 'Women on Waves'. Im Behandlungsraum an Bord sollen auf hoher See Abtreibungen durchgeführt werden.

Weil in Irland Abtreibungen offiziell verboten sind, haben bisher viele Frauen den Eingriff in Großbritannien durchführen lassen. Nach Ansicht der Stiftung gilt an Bord des Schiffes holländisches Recht.

'Women on Waves' ('Frauen auf Wellen') wurde 1999 gegründet, weil weltweit viele Frauen bei illegal durchgeführten Abtreibungen sterben. In Holland wird mit Abtreibungen sehr liberal umgegangen.


WebReporter: carlo65
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Irland, Abtreibung
Quelle: www.koeln.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geflüchtete sorgen für finanzielle Stabilität bei Krankenkassen
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?