14.06.01 15:48 Uhr
 20
 

"Abtreibungsschiff" trifft verspätet in Irland ein

Das niederländische Schiff Aurora trifft voraussichtlich erst am Freitag in Dublin, Irland ein. Das Schiff gehört der in Amsterdam ansässigen Stiftung 'Women on Waves'. Im Behandlungsraum an Bord sollen auf hoher See Abtreibungen durchgeführt werden.

Weil in Irland Abtreibungen offiziell verboten sind, haben bisher viele Frauen den Eingriff in Großbritannien durchführen lassen. Nach Ansicht der Stiftung gilt an Bord des Schiffes holländisches Recht.

'Women on Waves' ('Frauen auf Wellen') wurde 1999 gegründet, weil weltweit viele Frauen bei illegal durchgeführten Abtreibungen sterben. In Holland wird mit Abtreibungen sehr liberal umgegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: carlo65
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Irland, Abtreibung
Quelle: www.koeln.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?