14.06.01 14:27 Uhr
 24
 

Alkoholsündern keine Chance - Messgerät arbeitet mit Glasfasern

Ursprünglich ging es japanischen Forschern darum, ein Gerät zu entwickeln, daß vor allem in der Industrie eingesetzt werden kann, um zum Beispiel Alkohollecks aufzuspüren. Es kann also Alkoholdämpfe feststellen.

Das neue Gerät arbeitet jedoch so gut, daß es in Zukunft wohl auch im Straßenverkehr bei Alkoholkontrollen eingesetzt wird. Es arbeitet auf der Basis von Glasfasern, die mit einem Polymer namens 'Novolac' beschichtet werden.

Je nachdem wieviel Alkoholdampf an die Fasern dringt, läßt das Polymer umso mehr Licht durch, welches auf einen Sensor fällt und die Alkoholkonzentration anzeigt. Die Geräte sind um ein vielfaches genauer als herkömmliche Messgeräte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Alkohol, Chance, Glasfaser
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?