15.06.01 01:17 Uhr
 77
 

Der unangenehme Nachgeschmack UMTS-Lizenz

UMTS war am Anfang die Lizenz, die alle wollten und haben mußten, jetzt stellt sie sich als bitteren Fluch für die Unternehmen dar.

Bei KPN z.B. hat sich inzwischen einen gewaltiger Schuldenberg von 23 Milliarden Euro angesammelt.

Die Aktie von KPN ist nur noch 12% vom Vorjahr wert. Das bedrückende für dem Mehrheitsaktionär von E-plus ist aber, dass seine gesamte Marktkapitalisierung weniger als 50% der Schulden deckt.

Nicht besser sieht es bei den anderen Unternehmen aus, der finnischen Sonera - 85% , France Telecom und Deutsche Telekom jeweils -75% , British Telecom -60 % und Vodafone -50% - das schmeckt keinem besonders gut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kaweh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Lizenz, UMTS
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Hochhaus wegen gefährlicher Fassadendämmung geräumt
Venezuela: Aus Polizeihubschrauber wurden Granaten auf Oberstes Gericht geworfen
Star der "Millennium"-Reihe: Schauspieler Michael Nyqvist ist tot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennisstar Serena Williams zeigt sich nackt und schwanger auf "Vanity Fair"
Fußball: Deutsche U21-Elf nach Elfmetersieg gegen England in EM-Finale
In Donald Trumps Golfklubs hängen gefälschte Time-Magazines mit ihm auf Cover


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?