14.06.01 11:01 Uhr
 127
 

Ist Knochenlänge verantwortlich für ein längeres Leben?

Wissenschaftler aus der Universität Bristol erkannten, dass die Knochenlänge und Körpergröße ausschlaggebend sind für die Länge des Lebens.

Die These wurde bestätigt, nachdem etwa 500 Tote exhumiert wurden und kleinere Menschen eher starben als größere.

Statistisch starben 56 Prozent der Frauen unter 30 Jahren, bei den Männern aber 'nur' 39 Prozent.
Wissenschaftler gehen von einer fehlenden gesunden Ernährung bei Kindern aus, welche im Zusammenhang mit dem Wachstum steht.


WebReporter: schauri
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Knochen
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Leben von Show-Legende Harald Juhnke wird verfilmt
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?