13.06.01 21:58 Uhr
 8
 

Stockholm International Peace meldet 25 bewaffnete Konflikte

Das Forschungsinstitut für Frieden in Stockholm kommt im Jahr 2000 auf fünfundzwanzig bewaffnete Konflikte. Asien und Afrika sind dabei die führenden Kontinente.

Eritrea und Äthiopien sowie Indien und Pakistan haben die größten Auseinandersetzungen gehabt, wobei hier mehr als jeweils 1000 Tote Menschen gezählt wurden.

Die traurige Bilanz der Kriege dauert meist mehrere Jahre und einige konnten nur durch zähe Verhandlungen beigelegt werden.


WebReporter: aut1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: International, Konflikt, Stock, Stockholm
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?