13.06.01 21:58 Uhr
 8
 

Stockholm International Peace meldet 25 bewaffnete Konflikte

Das Forschungsinstitut für Frieden in Stockholm kommt im Jahr 2000 auf fünfundzwanzig bewaffnete Konflikte. Asien und Afrika sind dabei die führenden Kontinente.

Eritrea und Äthiopien sowie Indien und Pakistan haben die größten Auseinandersetzungen gehabt, wobei hier mehr als jeweils 1000 Tote Menschen gezählt wurden.

Die traurige Bilanz der Kriege dauert meist mehrere Jahre und einige konnten nur durch zähe Verhandlungen beigelegt werden.


WebReporter: aut1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: International, Konflikt, Stock, Stockholm
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rumänien: Regierungschef Mihai Tudose tritt nach Vertrauensentzug zurück
Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln
Berliner SPD stimmt gegen Koalitionsverhandlungen mit der Union



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?