13.06.01 17:45 Uhr
 24
 

Mann wollte Autoknacker stellen und hetzte Hund auf Unschuldigen

Als er beobachtete wie sich ein Autoknacker an seinem Fahrzeug hantierte, wollte er diesen stellen. Der Mann aus Leipzig nahm seinen Hund und rannte auf die Straße. Hier sah er einen Mann den er für den Automarder hielt.

Er hetzte seinen Riesenschnauzer auf die Person. Der Hund verletzte das Opfer am Gesäß und am Arm. Der Hundehalter schlug sein Opfer noch mit der Hundeleine. Dieser alarmierte umgehend die Polizei, welche eine Blutprobe anordnete.

Bei der Überprüfung bat der Mann erst seinen Hund nach Haus bringen zu dürfen. Hier versuchte er aus dem 2. Stock zu fliehen und stürzte dabei in den Hof. Er mußte mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Hund, Unschuld, Autoknacker, Unschuldig
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?