13.06.01 17:45 Uhr
 24
 

Mann wollte Autoknacker stellen und hetzte Hund auf Unschuldigen

Als er beobachtete wie sich ein Autoknacker an seinem Fahrzeug hantierte, wollte er diesen stellen. Der Mann aus Leipzig nahm seinen Hund und rannte auf die Straße. Hier sah er einen Mann den er für den Automarder hielt.

Er hetzte seinen Riesenschnauzer auf die Person. Der Hund verletzte das Opfer am Gesäß und am Arm. Der Hundehalter schlug sein Opfer noch mit der Hundeleine. Dieser alarmierte umgehend die Polizei, welche eine Blutprobe anordnete.

Bei der Überprüfung bat der Mann erst seinen Hund nach Haus bringen zu dürfen. Hier versuchte er aus dem 2. Stock zu fliehen und stürzte dabei in den Hof. Er mußte mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Hund, Unschuld, Autoknacker, Unschuldig
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldstrafe für Mutter von Nathalie Volk: Lehrerin schwänzte Dschungelcamp
Urteil: Unternehmen müssen auch vollen Rundfunkbeitrag bezahlen