13.06.01 16:29 Uhr
 2.137
 

Übler Radioscherz löst Panik aus - Britney für tot erklärt

In Amerika haben sich 2 Radiomoderatoren einen üblen Scherz erlaubt. Während ihrer Sendung erzählten sie den Hörern, dass Britney Spears und ihr Freund Justin bei einem Autounfall in Los Angeles ums Leben gekommen sind.

Der Scherz zeigte Wirkung. Hunderte von besorgten Fans riefen daraufhin Polizei, Feuerwehr und Krankenhäuser an, um sich zu erkundigen. Die Anrufe kamen aus aller Welt, wie die Polizei später mitteilte.

Die Feuerwehr richtete extra ein Tonband ein, auf dem alle Anrufer hören konnten, dass es nur ein übler Scherz sei. Der Radiosender äußerte sich noch nicht zu dem Vorfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Radio, Panik
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Neue Folgen der Kult-Comedyserie "Roseanne" geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?