13.06.01 16:32 Uhr
 37
 

Mann ist erschossen worden, nachdem er zwei Polizisten verletzt hatte

Im Olpe (NRW) hat ein Mann in der letzten Nacht zwei Polizeibeamte mit einem Schraubenzieher angegriffen und schwer verletzt. Der 27-jährige litt unter Schizophrenie, so sein Arzt.

Bei den verletzten Polizisten handelt es sich um einen 39-jährigen und einem 36-jährigen. Die beiden Beamten erlitten Stichwunden am Kopf.

Der jüngere der beiden schoss dem Täter erst in den Arm, als er daraufhin weiter auf die Polizisten los ging fiel der todbringende Schuss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Emmitt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Polizist
Quelle: www.koeln.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?