14.06.01 14:28 Uhr
 7
 

Anklage: Deutscher Ingenieur soll Libyen 1993 unterstützt haben

Das LG Stuttgart eröffnet einen Prozeß gegen einen 59-jährigen deutschen Ingenieur der gegen das Kriegswaffenkontrollgestz verstoßen haben soll.

Er soll 1993 eine moderne Gaswaschanlage für eine Chemiewaffenfabrik in Libyen angeliefert und deren Montage überwacht haben.

Die Lieferung sollte über Indien verschleiert werden.


WebReporter: Freeman2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Libyen, Deutscher, Anklage, Ingenieur
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskau-Veto im Sicherheitsrat: Untersuchungen in Syrien blockiert
Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?