13.06.01 16:15 Uhr
 17
 

Suizidgen-Therapie - Selbstmordgene gegen Krebs

Leberkrebs endet in den meisten Fällen tödlich. Selbst wenn der Tumor entfernt wird, überleben nicht einmal die Hälfte der Patienten länger als 5 Jahre. Zudem kann bei über 70% keine Operation durchgeführt werden.

Bislang gab es auch keine alternativen Therapiemöglichkeiten. Doch Forscher wollen jetzt ganz andere Wege gehen. Sie wollen den Patienten ein Gen injizieren, das das Tumorgewebe dazu anregt, sich selbst zu zerstören.

Mit dem Gen, welches ein Eisweiss codiert, muß ein bestimmter ungiftiger Stoff injiziert werden. Kommen beide dann in Berührung wird der ungiftige Stoff hochgiftig und zerstört den Tumor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Selbstmord, Therapie, Suizid
Quelle: idw.tu-clausthal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?