13.06.01 14:56 Uhr
 41
 

Identität des Haiopfers geklärt

Die sterblichen Überreste eines Mannes, die in Australien im Körper eines Hais gefunden waren, konnten jetzt endgültig identifiziert werden. Pathologen haben festgestellt, dass es sich um einen seit Mai vermißten Wanderer handelt.

Fischer hatten im Magen eines großen Tigerhais den Kopf, einen Arm und ein Bein gefunden (SN berichtete). Das 70-jährige Opfer war am 6. Mai von einem Spaziergang auf der Insel Lord Howe nicht zurückgekehrt. Die Inselbewohner waren schockiert.

Seit die Insel vor 150 Jahren entdeckt wurde, hat es keinen vergleichbaren Vorfall gegeben. Eine Haiattacke war für so unwahrscheinlich gehalten worden, dass man noch nicht einmal an die Möglichkeit gedacht hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: carlo65
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Identität
Quelle: www.abc.net.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland