13.06.01 14:06 Uhr
 27
 

16 Monate altes Kind verdurstet

Die Mutter sitzt im Gefängnis und keiner hat sich um das Mädchen gekümmert. So geschehen in Genf.

Bei der Verhaftung der 22-jährigen hatte sie der Polizei nicht gesagt, dass noch ihre Tochter in der Wohnung ist.
Erst als Hinweise eingingen, dass es noch ein Kind gäbe, wurde nach 23 Tagen recherchiert.

Die drogensüchtige Mutter hatte schon immer Angst, man würde ihr das Kind nehmen.
Die Polizei konnte nach dem Aufbrechen der Wohnung das kleine Mädchen tot, verhungert und verdurstet, auffinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stefan Podratz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Monat, Durst
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?