13.06.01 12:25 Uhr
 12
 

Genmab-Medikament zerstört Krebs-Tumore in Mäusen

Die Genmab A/S veröffentlichte auf der 18. International Conference on Advances in the Application of Monoclonal Antibodies in Clinical Oncology positive Laborversuch mit seinem Medikament HuMax-EGFr bei Mäusen. Es wirkte in in-vivo-Versuchen stark gegen Tumore.

EGFr ist ein Rezeptormolekül, das auf der Oberfläche vieler Tumorzellen sitzt. Wird seine Wechselwirkung mit den EGFr-stimulierenden Molekülen unterbunden, so kann das Tumorwachstum verlangsamt und der Tumor abgetötet werden.

HuMax-EGFr ist ein humaner monoklonaler Antikörper, der komplett aus humanen Proteinsequenzen besteht. Das Medikament wirkte bei geringerer und weniger häufiger Dosierung als Konkurrenz-Mittel wirken. Zudem weist es weniger Nebenwirkungen auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krebs, Medikament, Maus, Tumor
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher entführt, vergewaltigt und erwürgt Kind:
Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?