13.06.01 10:55 Uhr
 30
 

Neue Speichertechnik für Solarstrom

Estarrende Flüssigkeiten, so bezeichnet man dieses neue Medium mit dem man hofft, große und gewichtige Batterien überflüssig zu machen. Gerade in der Satellitentechnik sind diese Flüssigkeiten von großem Interesse.

Setzt man die Flüssigkeit direkten Sonnenlicht aus, erhitzt sie sich auf 800°C und ist flüssig. Fehlt das Licht, erstarrt sie. Dabei wird Wärme abgegeben. Durch diesen Vorgang können Turbinen oder thermoelektrische Elemente betrieben werden.

Bei Satelliten wird diese Technik besonders interessant. Sie müssen auch betrieben werden, wenn sie die Erde auf der Nachtseite umrunden und die Sonneneinstrahlung fehlt. Derzeit wird noch an der Verbesserung der Flüssigkeit gearbeitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Speicher, Solar
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!