13.06.01 10:24 Uhr
 10
 

Hornblower Fischer Tagestip: Nokia akkumulieren

Der finnische Telekom-Ausrüster undgrößte Handy-Produzent der Welt musste am Dienstag nach einer Umsatz- undGewinnwarnung massive Kursverluste hinnehmen.

In Helsinki brach die Aktie inReaktion auf die Meldung um 22,9% auf 26,52 Euro ein. Dabei kam die Reduzierungder Prognosen nach den jüngsten Warnungen insbesondere von Alcatelund dem US-Chipproduzenten Broadcom nicht ganz überraschend, fiel aber inihrem Ausmaß stärker aus als befürchtet. Nokia sieht das Umsatzwachstum im 2.Quartal nur noch bei 10% nach zuvor prognostizierten plus 20%. Der Gewinn jeAktie soll sich nun zwischen 0,15 und 0,17 statt der bisher angekündigten 0,20Euro bewegen. Die Finnen machten im Einklang mit den Branchengefährten nunauch ein Übergreifen der wirtschaftlichen Schwäche in den USA auf andere Weltregionen verantwortlich.Der Handyabsatz soll nur noch marginal über dem Vorjahreswert von 405 Mio. Einheiten liegen.Geringe Handy-Verkäufe führen zu reduzierten Anforderungen an die Infrastruktur und wirken über geringe Investitionendoppelt negativ auf Nokia. Zudem sparen die Telekom-Konzerne zuletzt durch enge Kooperationen Kosten.

Positiv ist dennochdie Erwartung des Managements, dass sich der Handymarkt im zweiten Halbjahr beleben und Nokia weiter schnellerals der Markt wachsen wird. Die Finnen bleiben trotz der vorübergehenden Schwäche ein hervorragender Player im Telekom-Sektor, was sich in einer traditionell ambitionierten Bewertung widerspiegelt. Wir rechnen kurzfristig mit weiterenTurbulenzen, halten aber das Risiko insgesamt für begrenzt und raten Anlegern Nokia zu akkumulieren.(Stopp: 23,20 Euro)


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fisch, Nokia, Fischer
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?