13.06.01 09:46 Uhr
 5
 

Naturkatastrophe in Ecuador: 39 Tote

Nach vier Tagen schwerer Regenfälle ereigneten sich in Papallacta (Ecuador) schwere Erdrutsche.


Die einzige Ölpipeline wurde schnell verschüttet, aber schlimmer noch: Die Katastrophe forderte 39 Tote und sechs Vermisste, so der ecuadorianische Zivilschutz. Das Rote Kreuz nannte sogar 13 Vermisste.

Viele Provinzen des Landes forderten von der Regierung den Ausruf des Notstandes. Am Mittwoch soll darüber entschieden werden.


WebReporter: Demireli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Natur, Ecuador, Naturkatastrophe
Quelle: www.zdf.msnbc.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt
Karlsruhe: Fußball-Zuschauer stirbt vor Stadion nach Faustschlag
Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?